Wellness - Studio
Herrlichentspannend bei Anastasia
        

 

Eine Fußreflexzonenmassage ist eine Wohltat für den ganzen Körper.


Leonardo da Vinci, der von Anatomie genau so viel verstand wie von Kunst, beschrieb den Fuß wie folgt: " Der menschliche Fuß ist ein Kunstwerk aus 26 Knochen, 107 Bändern sowie 19 Muskeln." Umso mehr ist es erstaunlich, dass dieses "Kunstwerk" ein recht unauffälliges und wenig beachtetes Dasein fristen muss.


In der Fußreflexzonentherapie werden über Nervenendpunkte, die sich auf genau bestimmten „Reflexzonen“ am Fuß befinden, therapeutisch wirksame Reaktionen im Körper, insbesondere in Organen und im Nervensystem ausgelöst. So können z.B. Blutdruck, Durchblutung, Tonus, bio-elektrische Spannung, Reizleitungsfähigkeit oder Informationsverarbeitung, z.B. Schmerzempfindung beeinflusst werden.

 

 

 

 



Wirkungsmechanismus


Dass die Fußreflexzonentherapie hilft und wirkt, zeigen tausende von Erfahrungsberichten von Therapeuten und Patienten. Zur Erklärung der Wirksamkeit gibt es folgende wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Das gesamte Nervensystem bildet sich aus dem inneren Keimblatt der Morula, sämtliche Nervenendpunkte, Nervenbahnen, Schaltstellen, Knoten, Hirn und Rückenmark ein komplett zusammenhängendes System. Über die Nervenendpunkte am Fuß beispielsweise können so Signale und Reize bis zu den Synapsen im Thalamus, im Kleinhirn, Schmerzrezeptoren in der Leber, Muskeln im Magen u.s.w. gesendet werden, die dort zu den beschriebenen Reaktionen führen.



Wirkung und Historie

Es gibt Hinweise darauf, die Fußreflexzonenmassage schon seit langer Zeit praktiziert wird. Im Grab eines Arztes in Sakkara (Ägypten) fanden sich Malereien dazu aus dem Jahre 2300 v. Chr., im China des 4. Jahrhundert v. Chr. berichtet ein Dr. Wang-Li wie er sie zusammen mit Akupunktur einsetzte. Er übte festen Druck mit dem Daumen auf die Fußsohlen aus, gegen Schmerzen, und zur Freisetzung von Heilenergie. Anfang des 20. Jahrhunderts stellte Dr. William Fitzgerald fest, dass Druck auf und Massieren von Reflexpunkten, physiologische Vorgänge im Körper beeinflusst, unabhängig davon, wie weit die Störungen von den Stellen der Druckausübung entfernt waren. Die Physiotherapeutin Eunice Ingham führte die Reflexzonenbehandlung in die Physiotherapie ein. und sammelte unzählige Erfahrungen, schrieb Bücher und bildete Therapeuten in der Fußreflexzonentherapie aus.



Mögliche Reaktionen auf die Massage  

     

Die Fußreflexzonenmassage ist eine natürliche und sanfte Therapie, was aber nicht bedeutet, dass sie immer ganz schmerzfrei ist.  Obendrein können sich   Krankheitszeichen durch die Fußreflexzonenmassage erst einmal  verstärken. Eine Fußreflexzonenmassage wirkt ganzheitlich. Reaktionen auf  physischen, psychischen und mentalen Ebene sind also ganz normal.



 Mögliche Reaktionen während oder nach einer Fußreflexzonenmassage


  • Entspannung
  • Schmerzen in Zonen, deren zugeordnete Organe nicht im Gleichgewicht sind
  • Ein Zucken, wie bei einem Blitz in Fuß oder Körper
  • Ein Kribbeln in Fuß oder Körper
  • Ein Gefühl von Weite, vor allem im Körper
  • Wärmeempfindung im Körper, auch lokal begrenzt
  • Ein Gefühl von Schwere oder von Leichtigkeit während oder auch nach der Massage
  • Ein entspanntes Wohlbefinden in seltenen Fällen Müdigkeit





Fußreflexzonenmassage

  38,00 €

Für eine Behandlung planen Sie ca. 1 Stunde ein.